Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Karies: Vorbeugen ist besser als bohren

Frau hält Zahnseide

Die Karies wird auch Zahnfäule genannt. Sie ist ansteckend und kann von Mensch zu Mensch übertragen werden. Begünstigt wird sie durch zu viel Zahnbelag, der Bakterien die Möglichkeit gibt, den Zahnschmelz anzugreifen und dadurch den Zahn zu beschädigen.

Aufbau und Funktion der Zähne

Der sichtbare Teil des Zahnes ist die Krone. Deren oberste Schicht, der Zahnschmelz, ist die härteste Substanz im menschlichen Körper und besteht vor allem aus Calciumphosphat. Der Zahnschmelz enthält keine Blutgefäße und keine Nerven. Solange er intakt ist, ist er schmerzunempfindlich, egal ob die Speisen kalt oder heiß, süß oder sauer sind.

Darunter liegt das weichere Zahnbein, ein knochenähnliches Material, das schmerzempfindlich reagieren kann, da es mit der innersten Schicht, der Zahnhöhle, in Verbindung steht. In der Zahnhöhle enden die Blutgefäße und Nerven, die zusammen mit Bindegewebe das Zahnmark bilden und so den Zahn hauptsächlich mit Mineralstoffen versorgen.

Im Verlauf des Lebens müssen die Zähne Schwerstarbeit leisten. Sie zerkleinern insgesamt etwa 18 Tonnen Nahrung und bereiten sie für die Verdauung vor. Dabei muss das Wechselspiel zwischen Zähnen, Muskeln, Ober- und Unterkiefer genau aufeinander abgestimmt sein.

Plaque bildet sich

In der Mundhöhle leben etwa 50 Milliarden Bakterien, die ungefähr 300 verschiedenen Arten angehören. Sie ernähren sich vor allem von Zucker und Speiseresten. Sie sind für die Verdauung sehr wichtig, da durch sie in der Mundhöhle bereits die Zerlegung der Speisen beginnt.

Normalerweise leben sie in einem natürlichen Gleichgewicht und verursachen keinerlei Probleme. Der im Mund zirkulierende Speichel umspült und reinigt die Zähne und dient als Neutralisator und Puffer gegen aggressive Nahrungssäuren.

Nur wenn durch schlechte Mundhygiene oder falsche Ernährung dieses Gleichgewicht in der Mundhöhle zerstört wird, nehmen schädliche Bakterien überhand. Diese haben aber die Eigenschaft, sich mit klebrigen Speiseresten fest an die Oberfläche des Zahnschmelzes anzuheften. Sie bilden dann die sogenannte Plaque.

Die Plaque ist nicht wegspülbar, sondern kann nur mechanisch durch Zähneputzen entfernt werden. Wird dies versäumt, verkleben immer mehr Bakterien, die Zucker aus der Nahrung aufnehmen und diesen innerhalb von wenigen Minuten zu Milchsäure und anderen Säuren abbauen. Die Plaquebildung ist aber der Grundstein für die Bildung von Karies, besonders, wenn die Bakterien mit Zucker und Stärke gefüttert werden.

Karies entsteht

Unter der Plaque können die aus Zucker und Stärke entstehenden Säuren beginnen, den Zahnschmelz zu entmineralisieren, d.h. die Bausteine des Zahnschmelzes werden herausgelöst und machen dadurch den Zahn brüchig und löchrig.

Jetzt sind schon braune Flecken auf dem Zahnschmelz sichtbar, die aber noch keinen Schmerz verursachen. Nur ganz am Anfang kann dieser zerstörerische Prozess noch aufgehalten werden, indem zwischen den Mahlzeiten nichts Süßes mehr gegessen wird oder nach jeder Mahlzeit die Zähne gründlich gereinigt werden.

Ist dies nicht der Fall, fressen sich die Bakterien durch bis zum Zahnbein. Dies wird bemerkt, wenn bei Berührung mit Kaltem oder Heißem der Zahn schmerzt. Schreitet der Prozess weiter fort, so kommt es zu einem sehr unangenehmen Dauerschmerz.

Ist ein Kariesloch erst einmal zum Zahnmark vorgedrungen, droht eine Zerstörung der Zahnwurzel, zumindest aber eine chronisch eitrige Wurzelhautentzündung, die auch auf den Kieferknochen übergehen kann.

Der Zahn kann jetzt nur noch durch eine Wurzelbehandlung und durch eine Füllung des Zahnloches gerettet werden. In einzelnen Fällen kann der Versuch unternommen werden, eine künstliche Krone anzupassen. In den meisten Fällen bleibt aber nur das Entfernen des Zahnes.

Prophylaxe ist wichtig

Für die Prophylaxe gilt der Grundsatz: Saubere Zähne bekommen keine Karies. Demzufolge ist die wichtigste und grundlegendste Maßnahme zur Vorsorge gegen Karies eine richtig durchgeführte Zahnpflege, eine gesunde Ernährung, die Zahnhärtung durch Fluoride und die Vorsorge durch den Zahnarzt.

Zur sachgerechten Zahnpflege gehört es, dass sich die Plaque nicht längere Zeit auf der Zahnoberfläche festsetzen kann. Deshalb müssen die Zähne am besten nach jeder Mahlzeit, zumindest aber nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen mindestens zwei Minuten gründlich geputzt werden. Dabei sollte die richtige Putztechnik einmal vom Zahnarzt demonstriert werden.

Bei der Ernährung gilt, dass die Zähne etwas zum Beißen und Kauen haben müssen, um funktionstüchtig zu bleiben. Geeignet sind Vollkornprodukte und Knäckebrot, rohes Obst und Gemüse, Nüsse und Fleisch.

Zucker ist der Hauptfeind der Zähne, deshalb möglichst wenig zuckerhaltige Nahrungsmittel zu sich nehmen und wenn, dann gleich die Zähne reinigen. Salz sollte nur fluoridhaltig verwendet werden und auch fluoridhaltige Zahnpasta darf ab dem sechsten Lebensjahr ausschließlich Verwendung finden.

Fluorid fördert die Mineraleinlagerung in die Zähne, verringert die Säurelöslichkeit des Zahnschmelzes und hemmt den bakteriellen Stoffwechsel im Zahnbelag.

Apotheken mit Botendienst finden
Apotheke finden
Notdienst-Apotheke finden

Immer frisch informiert

Angebote, Neuigkeiten, Coupons und mehr erhalten Sie mit unserem regelmäßigen Newsletter.

Newsletter abonnieren
gesund leben Apotheken
Logo
Über 2.000 mal in Deutschland

Rund 2.100 gesund leben Apotheken haben sich zusammengeschlossen. Exzellente pharmazeutische Beratung und moderne Gesundheits-Services sorgen in jeder gesund leben-Apotheke dafür, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Sicher ist sicher
Ihre Daten sind bei uns sicher

Hier bestimmen Sie selbst, wie viele Daten Sie einsetzen möchten.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Verbindlicher Festpreis für die Abrechnung der Apotheke mit der Krankenkasse bei Abgabe des Produkts auf Rezept, wobei der Krankenkasse ein Rabatt von 5 % auf diesen verbindlichen Festpreis zu gewähren ist.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Anmelden
Registrieren

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Warenkorb bearbeiten

Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe

  • Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe
  • Finden Sie heraus, welche Artikel in Ihrer Apotheke vorrätig sind
  • Wählen Sie bequem zwischen Abholung und Botendienst

Unsere Öffnungszeiten

Montag 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Dienstag 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Mittwoch 08:30 - 12:30
Donnerstag 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Freitag 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Samstag 08:30 - 12:30
Sonntag geschlossen

So finden Sie uns

Hier binden wir je Apotheke einen Contentteil ein. Auf dieser Seite, die per Offcanvas ausgegeben wird, können Apotheken ihren individuellen Text eingeben, um den Kunden zu erkläören, wie man sie am besten findet.

Generell können hier auch Bilder platziert werden, um die ein oder andere Visualisierung anzubieten.

Die Regel:
Wenn eine Apotheke einen Text hinterlegt soll der Link dazu ausgegeben werden. Wenn kein Text hinterlegt wurde entsprechend nicht.

Unsere Schwerpunkte

Rund um den Schmerz

Expertenkategorie Schmerz

Ob akut oder chronisch – Schmerzen können die Lebensqualität im Alltag spürbar einschränken. Wir unterstützen Sie dabei, den Beschwerden wirksam entgegenzutreten. In ausgewählten gesund leben-Apotheken finden Sie darüber hinaus speziell geschulte Schmerzexperten, die Sie mit Ihrem Fachwissen persönlich beraten und therapieergänzende Maßnahmen vorschlagen. Zusätzlich können Sie sich vor Ort an speziellen Infoterminals in Sachen Schmerzen und deren Therapie informieren.

Über unsere Apotheke

Unsere Notdienst-Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

Über unsere Apotheke
Notdienst-Apotheke finden